#TRUMP

"Nunja, der Iran hat es getan"

"Nunja, der Iran hat es getan"

Donald Trump hat gegenüber Fox News bekräftigt, dass der Iran hinter den Angriffen auf zwei Öltanker steckt. "Sie haben es getan", so Trump wörtlich.

Iran hinter Angriff auf Öltanker

Iran hinter Angriff auf Öltanker

Nach einem Angriff auf zwei Öltanker im Golf von Oman beschuldigen die USA den Iran hinter der Attacke zu stecken. Der Iran verneint. Die USA hingegen haben anscheinend Beweise.

Sarah Sanders verlässt das Weiße Haus

Sarah Sanders verlässt das Weiße Haus

Im ewigen Reigen der Entlassungen und Kündigungen in Trumps Regierung geht die Nächste: Präsidentensprecherein Sarah Sanders. Sie galt als besonders loyal. Und kampflustig.

Kritik an Kushners Nahostplan

Kritik an Kushners Nahostplan

Jared Kushner hat einen neuen Plan für die Lösung des Nahost-Konflikts. Schon jetzt lehnen die Palästinenser als "Scharade" ab.

Außenminister in Teheran

Außenminister in Teheran

In Teheran will Heiko Maas den Atomdeal retten. Der Iran auch. Doch über den Atomdeal hinaus sehen die Mullahs keinen weiteren Gesprächsbedarf.

Trump trifft Macron in der Normandie

Trump trifft Macron in der Normandie

Die Feierlichkeiten zum D-Day gehen in die nächste Runde. Nun haben in der Normandie Trump und Macron der vielen GIs gedacht, die am Omaha-Beach für Freiheit der Welt kämpften.

Westliche Staatschefs feiern 75.  D-Day

Westliche Staatschefs feiern 75. D-Day

Zum Gedenken an die Landung der Alliierten in der Normandie sind einige der mächtigsten Politiker versammelt: Donald Trump, Theresa May, Angela Merkel und Elisabeth II.

Trump trifft Merkel

Trump trifft Merkel

Am Rande der Feierlichkeiten zum 75-jährigen Jubiläum des D-Days trifft Donald Trump auf Angela Merkel. Mit dabei: US-Sicherheitsberater John Bolton.

Trump gibt bei Freihandelsabkommen nach

Trump gibt bei Freihandelsabkommen nach

Donald Trump will das britische Gesundheitswesen bei einem möglichen Freihandelsabkommen außen vor lassen. Mit dem Deal will Trump den Brexit etwas abfedern.

Trump in London: Deals und Proteste Video

Trump in London: Deals und Proteste

Am zweiten Tag seines Staatsbesuchs in Großbritannien hat US-Präsident Donald Trump der britischen Regierung ein umfangreiches bilaterales Handelsabkommen in Aussicht gestellt.

Zu Besuch in London

Zu Besuch in London

Dinner mit Queen Elizabeth. Gespräch mit May. Streit mi tKhan. Absage an Corbyn. Proteste in London. Richtig geraten. Donald Trump ist zu Besuch im Vereinigten Königreich.

Tag zwei des Trump-Besuchs in London

Tag zwei des Trump-Besuchs in London

Gestern stand der Besuch von US-Präsident Trump in London ganz im Licht der Royals - heute wird es kritischer. Ein Treffen mit May, mögliche Proteste und was sonst ansteht...

Londoner Bürgermeister belehrt Trump

Londoner Bürgermeister belehrt Trump

Der Schlagabtausch zwischen Londons Bürgermeister Sadiq Khan und US-Präsident Donald Trump geht in die nächste Runde. Jetzt hat Khan Trump über Frauenrechte und Vielfalt belehrt.

US-Präsident Trump in Großbritannien

US-Präsident Trump in Großbritannien

Drei Tage will US-Präsident Trump in Großbritannien bleiben. Es werden Proteste erwartet - mit bis zu 250.000 Demonstranten. Auch der Trump-Baby-Ballon soll ausgepackt werden.

Trump rät zu "No-Deal-Brexit"

Trump rät zu "No-Deal-Brexit"

Kurz vor seines Besuchs in London, hat US-Präsident Trump seine Meinung kundgetan. Die beinhaltet unter anderem einen "No-Deal"-Brexit und das Nichtzahlen von Schulden bei der EU.

Lob für Boris Johnson

Lob für Boris Johnson

In der EU ist Boris Johnson gelinde gesagt umstritten. Nicht so bei US-Präsident Donald Trump. Für ihn wäre er ein ausgezeichneter Premierminister Großbritanniens.