afp

Zypern: Junge Britin bleibt weiter in U-Haft

30.7.2019 18:47 Uhr

Nachdem eine junge Britin fälschlicherweise zwölf israelische Touristen der Gruppenvergewaltigung in ihrem Hotel im zypriotischen Ferienort Agia Napa bezichtigt hatte, muss sie weiterhin in Untersuchungshaft bleiben. Der nächste Verhandlungstermin ist am 7. August.

Ein Gericht in der Stadt Paralimni warf der 19-jährigen am Montag Falschaussage und Gefährdung der öffentlichen Ordnung vor, ihre drohen bei einem Schuldspruch bis zu ein Jahr Haft und rund 1700 Euro Geldstrafe.

Britin schweigt

Die junge Frau schwieg während der Anhörung. Die britische Touristin hatte Mitte Juli zwölf israelische Urlauber im Alter zwischen 15 und 18 Jahren beschuldigt, sie in ihrem Hotel im Ferienort Agia Napa vergewaltigt zu haben. Doch schon bald kamen Zweifel an ihren Angaben auf, und die Israelis wurden wieder freigelassen. Am Sonntag dann wurde dann die junge Britin festgenommen. Nach Angaben ihres Anwalts Andreas Pittadjis wird sie beim nächsten Gerichtstermin am 7. August verkünden, ob sie sich schuldig bekennt oder nicht. Er bat das Gericht außerdem um Zeit, um das von den Ermittlern gesammelte Material zu dem Fall zu erhalten und zu sichten.

Agia Napa angesagter Urlaubs-Hot-Spot

Agia Napa zieht wegen seines Nachtlebens und seiner Sandstrände jedes Jahr zahlreiche junge Touristen an, die meisten stammen aus Großbritannien. Jedes Jahr reisen rund 1,3 Millionen Briten nach Zypern. Auch aus dem nahegelegenen Israel kommen immer mehr Touristen.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.