afp

Zweiter Verdächtiger wegen Bombenattrappe in Haft

9.8.2019 17:54 Uhr

Im Fall der Bombenattrappe in einem Duisburger Einkaufszentrum gibt es einen zweiten Verdächtigen. Der am Donnerstag festgenommene Mann habe gestanden, die Attrappe unter einer Sitzbank in dem Zentrum platziert zu haben. Es handele sich um einen 55-Jährigen, teilte die Polizei Duisburg am Freitag mit.

Ein Richter erließ am Freitag Haftbefehl. Gegen den Tatverdächtigen werde wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und Vortäuschen einer Straftat ermittelt. Der Mann war am Donnerstag auf einer Straße in Duisburg einem Polizisten aufgefallen. Wenig später wurde er festgenommen.

Ob eine Verbindung zu dem in den Niederlanden festgenommenen 31-jährigen Mann bestehe, werde noch ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Duisburg werde weiterhin die Auslieferung des Beschuldigten aus den Niederlanden betreiben, hieß es.

Die Bombenattrappe hatte am Montagabend in Duisburg für einen Großeinsatz von Polizei und Sprengstoffexperten gesorgt. Der 31-Jährige hatte mit seinem Auto von Duisburg aus die Flucht ergriffen, als die Polizei ihn bei ihrer Fahndung nach möglichen Tätern kontrollieren wollte. Niederländische Polizisten nahmen ihn nach einer Verfolgungsjagd bis in die Nähe von Amsterdam fest.

(gi/dpa/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.