dpa

Zweijährige nach Flaschenwurf außer Lebensgefahr

2.11.2019 10:47 Uhr

Das zweijährige Mädchen, das am Bahnhof im westfälischen Kamen von einer Flasche am Kopf getroffen wurde, schwebt nach Polizeiangaben nicht mehr in akuter Lebensgefahr.

Der Zustand des Kindes sei nach einer Operation stabil, sagte ein Sprecher der dpa. Der Vater des Kindes war mit dem Mädchen auf dem Arm gestern Morgen die Treppe zu einem Gleis im Bahnhof Kamen hinaufgestiegen. Unvermittelt flog dann nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus einem durchfahrenden Zug eine Flasche.

Sie traf das Kind am Kopf, es wurde lebensgefährlich verletzt.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.