dha

Zwei türkische Soldaten bei Gefechten mit PKK getötet

3.6.2019 8:38 Uhr

Wie die Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, sind bei einem Gefecht mit der verbotenen PKK in der südöstlichen Provinz Hakkari zwei Soldaten getötet und zwei verletzt worden.

Zwei weitere seien bei den Kämpfen in der Provinz Hakkari an der irakischen Grenze verletzt worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag. Die türkische Luftwaffe bombardierte zudem PKK-Stellungen in der nordirakischen Region Hakurk, wie das Verteidigungsministerium in Ankara mitteilte.

Die Türkei hatte vor rund einer Woche einen Einsatz gegen die PKK im Nordirak begonnen, die dort ihr Hauptquartier hat. Dabei seien bislang 27 PKK-Kämpfer "außer Gefecht" gesetzt worden, erklärte das Verteidigungsministerium weiter - das kann gefangen genommen, verletzt oder getötet worden bedeuten. Zudem seien Waffen und Munition sichergestellt worden.

Die PKK gilt in der Türkei, der EU und den USA als Terrororganisation. Ein Waffenstillstand zwischen den türkischen Regierung und der PKK war im Sommer 2015 gescheitert.

(be/dpa)