imago images / Eduard Bopp

Zwei Kicker und Physiotherapeut beim FC Köln positiv getestet

1.5.2020 23:17 Uhr, von Chris Ehrhardt

Wackelt damit der lange erwartet Neustart der Bundesliga mächtig? Beim 1. FC Köln hat der Corona-Hammer gnadenlos zugeschlagen. Zwei der Bundesliga-Kicker und ein Physiotherapeut wurden demnach positiv auf das Coronavirus getestet. Das bringt die komplette Planung ins Wanken und hat mit Sicherheit auch Strahlwirkung auf andere Klubs in der Bundesliga, die gegen den Effzeh spielen müssten.

Aus der Politik hieß es zuletzt, man werde sich am 06. Mai zusammensetzen und dann möglicherweise ein Konzept für einen Neustart der Bundesliga am 16. Mai erarbeiten. Ein Hinweis aus der Politik, auf den von wirtschaftlichen Sorgen geplagten Klubs aus der Bundesliga und der 2. Liga lange gewartet hatten. Und nun platzte die Bombe aus Köln. Alle mussten präventiv zum Test auf das Coronavirus antreten. Und das mit einem niederschmetternden Ergebnis. Während sich Deutschland im Kopf schon fast wieder "sicher" wähnte, wurden zwei Kicker und ein Physiotherapeut positiv auf das Virus getestet.

Das könnte das komplette Konzept der Bundesregierung mit einem Schlag über den Haufen werfen. Wenn aktuell aus dem Kreis von 60 Personen in Köln drei positiv getestet wurden, muss man nun abwarten, wie sich das Virus dort möglicherweise verbreitet hat. Wie die "Bild" erfahren haben will, befanden sich die drei Personen mit den positiven Ergebnissen in einer Trainingsgruppe. Und doch besteht natürlich die Option, dass sich weitere Spieler und Offizielle angesteckt haben. Um wen es sich handelt, wurde übrigens nicht bekannt. Der Effzeh berief sich dabei auf das Persönlichkeitsrecht der infizierten Personen.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.