imago images / Noah Wedel

Zukünftig kostenlose Corona-Tests bei Wiedereinreise nach Deutschland

24.7.2020 19:45 Uhr

Menschen, die aus Risikogebieten wie der Türkei nach Deutschland zurückkehren, können sich zukünftig bequem bei der Ankunft am Rückreise-Flughafen kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Dies entschieden die Gesundheitsminister der Länder am Freitag. Wer das nicht macht, muss in eine 14-tägige Quarantäne. Ob die türkischen Tests weiterhin akzeptiert werden, ist noch nicht genau geklärt. Aber Tests in Deutschland wären dann für alle die einfachere Lösung.

Hamburg erhält per sofort beispielsweise komplette Fluglisten von Rückkehrerinnen und Rückkehrern aus Risikoländern. So soll geprüft werden, ob sich Wiedereinreisende an die Regeln halten. Auch für Einreisende mit dem Auto, mit dem Bus, der Bahn oder dem Schiff wird es Teststationen geben.

Wer kein negatives Testergebnis hat, muss in Quarantäne

Dilek Kalayci, SPD-Gesundheitssenatorin aus Berlin, sagte, dass jeder Einreisende ohne negatives Testergebnis zwingend in Quarantäne muss. Doch sie erweiterte, dass auch Urlauber aus Ländern, die nicht auf der Warn- oder Risikoliste sind, die Tests kostenfrei in Anspruch nehmen könnten – nur nicht an den Flughäfen. Auch hier würden keine Kosten anfallen, wenn man sich testen lässt. Diese Kosten werden vom Bund, den Ländern und den Krankenkassen aufgefangen. Wann genau die Testzentren an Flughäfen eröffnet werden sollen, steht derzeit noch nicht fest.

Steigende Neuinfektionszahlen sorgen für Bedenken in Deutschland

Ziel der Maßnahme ist es, dass eine zweite Welle des Coronavirus durch die Wiedereinreisenden verhindert wird. Anhand der Zahlen der letzten Tage lässt sich erkennen, dass es einen Anstieg gab und immer noch gibt. Die Gesundheitsbehörden vermuten aufgrund der Rückmeldungen aus den Bundesländern, dass dies durch Urlauber verursacht wurde, die nach Deutschland zurückkehren. Auch die Wiedereinreise via Auto, Bus, Bahn und Schiff wird nicht mehr testlos vonstattengehen. Sogenannte "Aussteigekarten" sollen ein Revival erleben. Wer aus Risikogebieten nach Deutschland einreist, muss diese Papiere ausfüllen.

Doch was ist, wenn man einen Test beispielsweise in der Türkei durchgeführt hat und der ist nicht älter als 48 Stunden? Hier herrscht derzeit noch eine etwas unklare Situation, die sich wohl in den nächsten Tagen klären wird.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.