imago images / Frank Sorge

Zugunfall ausgelöst durch Streit über weggeworfene Flasche

20.4.2019 22:25 Uhr

Als jemand eine leere Flasche achtlos von dem vor ihr fahrenden Treckergespann wegwarf, empörte sich eine Frau so sehr, dass sie nicht merkte, das ihr Auto auf den Gleisen steht. Und auch den herannahenden Zug bemerkte sie erst in allerletzter Sekunde.

Empörung über eine achtlos entsorgte Flasche hat in Nordfriesland zu einem Zugunfall geführt. Eine 46-jährige Frau hatte ihr Auto auf einem Bahnübergang im schleswig-holsteinischen Dagebüll abgestellt, weil sie mit einer auf einem Treckergespann fahrenden Gruppe über die unschöne Leergut-Entsorgung diskutieren wollte, so die Bundespolizei. Den herannahenden Zug habe sie trotz Hupsignalen des Lokführers nicht bemerkt. Erst als sie wieder in ihr Auto eingestiegen sei, habe sie den Zug im Rückspiegel kommen sehen und sich noch rechtzeitig vor der Kollision ins Freie retten können.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.