imago/Pixsell

Zu früh gratuliert: Norwegens Regierungschefin entschuldigt sich wegen Solskjaer-Tweet

20.12.2018 18:18 Uhr

Für einen Tweet hat sich die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg entschuldigt, in dem sie Ole Gunnar Solskjaer verfrüht zur Ernennung als Interimstrainer von Manchester United gratuliert hatte.

Sie sei am Dienstagabend "ein bisschen zu schnell" gewesen, erklärte Solberg am Donnerstag auf einer ihrer zweimal im Jahr stattfindenden Pressekonferenzen.

Solberg hatte den Tweet sofort wieder gelöscht, da Solskjaer noch nicht offiziell vom englischen Fußball-Rekordmeister ernannt war. "Ich habe ihn gelöscht, weil ich das Gefühl hatte, nicht dazu befugt zu sein, das zu bestätigen", erklärte sie nun. Solberg betonte, sie habe nicht über Insiderinformationen verfügt.

Der einstige United-Stürmer Solskjaer wird das schlecht gestartete Manchester-Team nach der Trennung von José Mourinho als Interimscoach bis zum Saisonende betreuen. Englischen Medien zufolge soll ein wenig später wieder gelöschtes Video auf der Club-Homepage Solskjaers Ernennung verfrüht bestätigt haben. Solberg gratulierte dazu bei Twitter schließlich noch einmal am Mittwoch.

(be/dpa)