epa/Filip Singer

Zu Besuch in Paris

3.6.2019 17:37 Uhr

Am Montag ist CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu einem Kurzbesuch beim französischen Präsidenten Emmanuel Macron nach Paris gereist. Es solle um europapolitische Fragen gehen, teilte eine CDU-Sprecherin in Berlin mit. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sollte das mit Kanzlerin Angela Merkel abgestimmte Treffen gegen 19.00 Uhr im Elysee-Palast stattfinden, dem Amtssitz des Präsidenten.

Unter anderem dürfte es bei der Unterredung Kramp-Karrenbauers mit Macron um das Tauziehen zur Besetzung der EU-Spitze gehen. Die Union will bei den Verhandlungen in Brüssel ihren Spitzenkandidaten Manfred Weber (CSU) als Kommissionspräsidenten durchsetzen. Macron hat deutlich gemacht, dass er Weber verhindern will.

Zusammenarbeit beim Thema Innovation

Die CDU-Chefin dürfte mit Macron auch über Strategien bei der deutsch-französischen Zusammenarbeit in den Bereichen Innovation und Technologie sprechen. Daneben könnten Themen wie die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik eine Rolle spielen, etwa der Umgang der EU mit China. Kramp-Karrenbauer wollte nach dpa-Informationen noch am Abend nach Berlin zurückkehren.

(an/dpa)