imago images / STAR-MEDIA

Zoll stellt über 600 Kilogramm Dopingmittel sicher

24.3.2020 17:10 Uhr

Hessischen Zollbehörden ist ein Schlag gegen den internationalen Handel mit Arznei- und Dopingmitteln gelungen. Am Frankfurter Flughafen stellten sie zwei Sendungen mit insgesamt mehr als 600 Kilogramm teilweise verbotener Substanzen sicher, wie das Zollfahndungsamt in Frankfurt mitteilte.

Zudem beschlagnahmten die Beamten fast 9000 Ampullen und 1200 Tabletten, darunter Wachstumshormone, Potenz- und Schmerzmittel. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt leitete 125 Ermittlungsverfahren ein.

Drei illegale Labore ausgehoben

Die beiden Sammelsendungen aus Hongkong enthielten mehr als 100 Pakete, die über eine Spedition aus dem Rhein-Main-Gebiet in Deutschland und weiteren 16 europäischen Ländern verteilt werden sollten. So wollten die Absender weitere Grenzkontrollen innerhalb von Europa umgehen. Im Zuge der Ermittlungen hoben die Behörden zudem drei illegale Labore aus, unter anderem in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Die Sendung wurde bereits im September aus dem Verkehr gezogen. Wegen der umfangreichen Ermittlungen teilten die Behörden die Ergebnisse ihrer Arbeit jedoch erst jetzt mit.

(bl/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.