imago/Xinhua

Zentralbank senkt die türkische Inflationsprognose für 2019

30.1.2019 16:58 Uhr

Die Prognose der Inflation stimmt sich ein wenig entspannt für das aktuelle Jahr ein und wird von der türkischen Zentralbank auf 14,6 Prozent gesenkt. Im Oktober lag das angesetzte Preisniveau noch bei 15,2 Prozent.

Die türkische Lira verbesserte daraufhin ihren Wert und sortierte sich bei 5,28 Türkische Lira (TRY) im Vergleich zum US-Dollar (USD) ein. Die Teuerungsrate in der Türkei ging im Dezember 2018 auf 20,3 Prozent zurück. Der Chef der türkischen Zentralbank Murat Cetinkaya erklärte am Mittwoch, dass sie ihre Strategie weiter fortsetzen werden, "bis es einen überzeugenden Rückgang der Inflation gibt". Die Überlegung, den Leitzins weiter zu erhöhen, sei ebenfalls denkbar. Seit Mitte Januar steht der Leitzins unverändert bei 24 Prozent.

Schon im November fiel die Inflationsrate zum ersten Mal seit Monaten wieder. Im Sommer hatte unter anderem ein Zerwürfnis mit den USA zu einer Währungskrise in der Türkei geführt. Inzwischen hat sich die Türkische Lira wieder erholt. Ende März stehen in der Türkei Kommunalwahlen an. Die wirtschaftliche Lage ist eines der Hauptthemen im anstehenden Wahlkampf des Landes.

(et/dpa-AFX)