Hürriyet.de

Zentralbank der Türkei meldet Rückgang der internationalen Währungsreserven von 6,3 Prozent

29.5.2020 11:46 Uhr

Wie die Zentralbank der Türkei meldet, ist das offizielle Reservevermögen an internationalen Reserven in Fremdwährungen im April um 6,3 Prozent auf 86,3 Milliarden US-Dollar (78,42 Milliarden Euro) zurückgegangen. Dies geht aus den von der Zentralbank der Republik Türkei (CBRT) veröffentlichten Daten zur Entwicklung der Liquidität bei internationalen Reserven und Fremdwährungen hervor, welche am Donnerstag, 28. Mai 2020, veröffentlicht wurden.

Bei den Unterpositionen verringerten sich die Devisenreserven um 15,5 Prozent auf 50,1 Milliarden Dollar (45,52 Milliarden Euro), während die Goldreserven um 10,8 Prozent auf 34,8 Milliarden Dollar (31,62 Milliarden Euro) stiegen. Kurzfristig festgelegte Nettoabflüsse der Zentralregierung und des CBRT (Fremdwährungskredite, Wertpapiere, Deviseneinlagenverbindlichkeiten) gingen um 0,6 Prozent auf 22,3 Milliarden Dollar (20,26 Milliarden Euro) zurück, davon 17,3 Milliarden Dollar (15,72 Milliarden Euro) an Tilgungen und 5,0 Milliarden Dollar (4,54 Milliarden Euro) an Zinszahlungen.

15,63 Milliarden Euro binnen Monatsfrist fällig

Darüber hinaus verzeichneten die ausstehenden Devisen- und Goldverbindlichkeiten aus den Finanzderivataktivitäten der Zentralbank bei gebietsansässigen und gebietsfremden Banken einen Saldo von 37,8 Milliarden US-Dollar (34,35 Milliarden Euro), von denen 17,2 Milliarden Dollar (15,63 Milliarden Euro) innerhalb eines Monats fällig sind.

Bedingte kurzfristige Nettoabflüsse auf Fremdwährungen bestehen aus "Sicherheiten für Schuldverschreibungen, die innerhalb eines Jahres fällig werden" und "sonstigen Eventualverbindlichkeiten" (" Erforderliche Reserven auf gesperrten Konten in Fremdwährung und Gold" und "Akkreditiven" im Zentralbank-Saldo-Blatt). Diese Verbindlichkeiten gingen um 30,4 Milliarden Dollar (27,62 Milliarden Euro) gegenüber dem Vormonat zurück, was einer Reduzierung von 7,4 Prozent entspricht.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.