Hürriyet

Zentralbank der Türkei hat rund 81 Milliarden Euro auf der hohen Kante

27.6.2020 14:51 Uhr

Beruhigende Zahlen inmitten der Corona-Krise: Die Zentralbank der Türkei hat am Freitag mitgeteilt, dass Ende Mai die offiziellen Geldreserven bei 90,9 Milliarden US-Dollar (80,95 Milliarden Euro) lagen und im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur um 1,3 Prozent zurückgingen.

Die Fremdwährungsreserven oder auch Devisen betrugen Ende Mai rund 52,8 Milliarden US-Dollar (rund 47,1 Milliarden Euro), was ein leichtes Plus auf Monatsbasis bedeutet. Zudem betragen die Goldreserven derzeit 36,7 Milliarden US-Dollar (32,7 Milliarden Euro).

2013 historischer Höhepunkt

Im Dezember 2013 erreichten die Gesamtreserven der türkischen Zentralbank mit 136 Milliarden US-Dollar (121,2 Milliarden Euro) einen historischen Höhepunkt, darunter 21 Milliarden US-Dollar (18,7 Milliarden Euro) in Form von Goldeinlagen.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.