Hürriyet

Zentralanatolien: In Agri ist es am kältesten

23.1.2021 10:01 Uhr

In Zentral- und Ostanatolien ist es weiterhin frostig. Nachdem die Schneefälle aufgehört haben, kommt nun die sibirische Kälte zum Zug und lässt die Temperaturen mächtig fallen. Laut Angaben der Meteorologie war es am kältesten im Bezirk Hamur in der Provinz Agri – mit frostigen -32,7 Grad.

Aber die Kältewelle hat den ganzen Osten fest im Griff. In Erzurum waren es -20 Grad, in Kars -22 und in Ardahan -23,7 Grad.

In Agri mussten nach vier Tagen durchgehenden Schneefalls die Wege freigeräumt und fast ein Meter lange Eiszapfen von Dächern entfernt werden, um die Gefährdung von Passanten zu vermeiden. Der Bürgermeister von Agri, Savci Sayan, teilte über die sozialen Medien ein Bild eines Stadtmitarbeiters, dem durch die Kälte die Augenbrauen und Wimpern vereisten und dankte ihnen. "Wer könnte ihnen das jemals danken?", so Savci.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.