imago images / Westend61

Zehn sehenswerte Orte in der türkischen Schwarzmeerstadt Sinop

22.12.2020 21:06 Uhr

Die charmante Hafenstadt Sinop an der Nordspitze der Türkei ist laut TÜIK die "glücklichste Stadt der Schwarzmeer-Region". Natur, Geschichte und viele andere Schönheiten würden hierbei eine besondere Rolle einnehmen. Eine Fachjury von Reiseexperten hat zehn Sehenswürdigkeiten von Sinop vorgeschlagen, die man bei einem Besuch gesehen haben sollte.

Historisches Gefängnis von Sinop

Das Jahrhunderte alte Gefängnis von Sinop wurde im Jahr 2000 in ein Museum umgewandelt. Mit seinen abgenutzten Wänden, verrosteten Geländern und dunklen Verliesen nimmt es seine Besucher mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Bekannte historische Persönlichkeiten aus der Türkei wie Nazim Hikmet und Refik Halit Karay wurden hier vor vielen Jahren inhaftiert.

Erfelek Tatlica-Wasserfälle

Die Erfelek Tatlica-Wasserfälle sind das Symbol der charmanten Stadt. Im Gegensatz zum düsteren Gefängnis sind die Wasserfälle ein friedlicher Ausgleich der Atmosphäre. Die Erfelek Tatlica-Wasserfälle bestehen hierbei aus insgesamt 28 großen und kleinen Wasserfällen und sind einer der meistbesuchten Orte der Stadt.

Sie liegen etwa 30 Kilometer vom Zentrum entfernt und werden jährlich von mehr als 200.000 Touristen besucht.

Hamsilos-Bucht

Die Hamsilos-Bucht, die 11 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt ist, ein Treffpunkt von Fotografie-Enthusiasten. Die Region wird oft als "türkische Fjord" vermarktet und ist eine besonders friedliche sowie verzaubernde Region.

Inceburun

Der nördlichste Punkt der Türkei ist Inceburun. Dort befindet sich unter anderem ein besonderer Leuchtturm auf den Felsen, der im Jahr 1863 gebaut wurde. Das Markenzeichen dieses Ortes ist allerdings der beeindruckende Sonnenuntergang, der seine Seher in den Bann zieht.

Balatlar-Kirche

Die Balatar-Kriche in der Innenstadt wurde 660 n. Chr. erbaut. Zu Beginn war es ein römisches Bad, das in byzantinischer Zeit in eine Kirche umgewandelt wurde. Sie wurde den örtlichen Christen überlassen und während der osmanischen Zeit als Kloster genutzt.

Ayancik Akgöl Naturpark

Der Naturpark Ayancik Akgöl ist 20 Kilometer vom Zentrum entfernt. Die Region fällt mit ihrer reichen Vegetation auf. Hier gibt es Picknick-Plätze, Wanderwege und Campingstationen um den beliebten See.

Inalti-Höhle

Die Inalti-Höhle ist ein Wunder der Natur. Sie wurde im Jahr 2001 für den Tourismus geöffnet und ist 658 Meter lang. Allerdings sind nur 125 Meter der Höhle für Besucher zugänglich.

Boyabat-Festung

Die Burg Boyabat wurde auf zwei großen felsigen Hügeln im Gökirmak-Tal des Boyabat-Distrikts erbaut. Sie ist mysteriöser Ort, die unter sich eine unterirdische Stadt beherbergt. Obwohl der Ort bereits bekannt ist, sind die Geheimnisse der Region noch nicht gelüftet.

Sarikum

Die Umgebung des Sarikum Sees ist von Longoz-Wäldern umgeben und beherbergt 233 Vogelarten. Er zählt als "Sauerstofftank" von Sinop.

Sinop Ethnographie Museum

In diesem Museum im historischen Herrenhaus im Stadtzentrum finden Besucher Spuren der Bräuche, Traditionen und des sozialen Lebens der in der Stadt lebenden Menschen. Wie das historische Gefängnis nimmt das Ethnographie Museum seine Besucher mit auf eine Zeitreise.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.