Hurriyet

Zahl der Verkehrstoten in der Türkei im Jahr 2020 mehr als halbiert

12.1.2021 16:28 Uhr

Im Jahr 2020 wurden bei Verkehrsunfällen in der Türkei 2197 Menschen getötet. Damit hat sich die Zahl der Verkehrsopfer im Land mehr als halbiert. Verletzt wurden bei den 365.000 dabei 228.565 Menschen. Dies war ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr, da aufgrund der Corona-Maßnahmen weniger Menschen im Straßenverkehr unterwegs war.

Im Jahr 2019 gingen die Verkehrsunfälle um fast fünf Prozent auf 1,1 Millionen zurück. Dabei wurden 5473 Menschen getötet, teilte das türkische Amt für Statistik (TÜIK) Anfang 2020 mit.

Fast 17,6 Millionen Bußgelder in 2020

Die Daten zeigen, dass im Dezember 2020, als an Wochentagen eine Ausgangssperre galt, 133 Menschen starben und mehr als 13.000 verletzt wurden.

Die meisten Verkehrsunfälle entstanden durch Fahrfehler (157.000) und weitere 12.500 waren auf Fußgängerfehler zurückzuführen. Im gesamten Jahr 2020 wurden fast 17,6 Millionen Bußgelder wegen Verstößen gegen Verkehrsregeln verhängt.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.