DHA

Zahl der Verkehrstoten auf 73 gestiegen

9.6.2019 12:46 Uhr, von Chris Ehrhardt

73 Menschen kamen ums Leben und 754 Menschen wurden in den ersten acht Tagen Bayram-Urlaubs auf den Straßen der Türkei verletzt, sagen erste Verkehrsstatistiken aus. Dabei wurde der letzte Arbeitstag, der 31. Mai, in die Zählung inkludiert und die Statistik erfasst ebenso den 08. Juni bis in die frühen Nachmittagsstunden.

Um Verkehrsstaus auf der Rückreise von den Stränden oder von Familienbesuchen im Land zu vermeiden, haben viele Reisende bereits am Freitag und Samstag ihre Heimreise nach den neuntägigen Ferien angetreten. Während der Ferien gab es im ganzen Land vermehrt Polizeikontrollen, um die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung in der Türkei zu gewährleisten.

Die Zuckerfest-Ferien zu Bayram, was das Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan markiert, startete in der Türkei offiziell am 03. Juni, dem Montag und gingen bis zum 7. Juni, einem Freitag. Doch die Reisewelle startete natürlich entsprechend früher, nämlich bereits am Freitag, dem 31. Mai. In der Türkei wurde gemutmaßt, dass sich 5 Millionen Menschen über die Ferientage aufmachen, ihre Verwandten zu besuchen oder an den Stränden zu urlauben. Abschließende Bilanzen wird es jedoch erst in der kommenden Woche geben.