afp

Zahl der Toten nach Explosion in China steigt

20.7.2019 8:56 Uhr

In der zentralchinesischen Provinz Henan kam es zu einem schweren Unglück. Bei einer Explosion in einem Gaswerk sind den Berichten aus China nach zehn Menschen ums Leben gekommen. Weitere 19 Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Im Umfeld des Gaswerks kam es durch die Druckwelle zu massiven Schäden an Gebäuden. Das Gaswerk wurde im Zuge des Unglücks umgehend geschlossen.

Nach der schweren Explosion in einem Gaswerk in Zentralchina ist die Zahl der Toten auf zehn gestiegen. Der staatliche Sender CCTV berichtete am Samstag, 19 Menschen seien bei dem Unglück in der Provinz Henan schwer verletzt worden. Fünf Menschen werden demnach noch vermisst. Durch die Explosion in der Fabrik zur Kohlevergasung waren am späten Freitagnachmittag in einem Umkreis von drei Kilometern Fenster und Türen zerborsten. Der Betrieb des Werks wurde sofort eingestellt.

In China kommt es immer wieder zu schweren Industrieunglücken. Sicherheitsvorschriften werden häufig nicht eingehalten. Im März waren bei einer Explosion in einer Chemiefabrik in der östlichen Provinz Jiangsu 78 Menschen getötet und hunderte weitere verletzt worden. Bei einem der bislang schwersten Industrieunfälle in China waren 2015 bei der Explosion von Chemikalien in der Hafenstadt Tianjin mindestens 165 Menschen ums Leben gekommen.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.