dha

Zahl der Coronafälle in der Türkei bei 117.589, 3081 Tote

29.4.2020 20:44 Uhr

Der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca hat sich am Mittwoch im Anschluss an eine Sitzung des Corona-Wissenschaftsrats den Fragen der Journalisten gestellt. Dabei unterstrich Koca, dass die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus auch im Mai weitergehen werden. Die Zahl der Infizierten in der Türkei stieg indes am Mittwoch um 2936 auf insgesamt 117.589 an. 3081 Menschen starben bis jetzt an der Lungenkrankheit Covid-19, 89 davon am Mittwoch. Die Sterblichkeitsrate im Tagesverlauf gemessen an den Neuinfektionen zeigte sich damit leicht rückläufig auf 3,03 Prozent.

Grafik: covid19.saglik.gov.tr

Die Zahl der Getesteten lag in den letzten 24 Stunden bei 43.498. Insgesamt wurden seit dem ersten Auftreten der Krankheit in der Türkei 991.613 Tests durchgeführt.

Am Mittwoch wurden 5231 Patienten geheilt entlassen, womit die Zahl der Geheilten auf 44.022 steigt – fast ein Drittel der Gesamtfallzahl an Infizierten in der Türkei. Auch die Zahl der Intensiv- und Beatmungspatienten sinkt weiter.

Sterblichkeitsrate bei Intensivpatienten von 58 auf 10 Prozent gefallen

Der Gesundheitsminister betonte in der Pressekonferenz, dass die Türkei sich besonders früh auf die Pandemie vorbereitet hätte – noch bevor Covid-19 überhaupt durch die Weltgesundheitsorganisation WHO als Pandemie eingestuft worden wäre. Das Team, welches sich mit der Nachverfolgung der Kontakte von Infizierten befasst, läge nach Angaben des Gesundheitsministers mittlerweile bei 5849 Mitarbeitern. Diese haben laut Koca bereits 464.434 Menschen kontrolliert. "Nicht ein Fall, der eine Behandlung im Krankenhaus erforderte, wurde nach Hause geschickt", so der Gesundheitsminister.

Die Sterblichkeitsrate bei Intensivpatienten sei nach Angaben des Gesundheitsministeriums mittlerweile von 58 Prozent auf 10 Prozent gefallen.

Zur Einkehr der Normalität in der Türkei

Als Wissenschaftsrat nehme man sämtliche Entwicklungen jederzeit in die Beratungen auf und reagiere äußerst zeitnah. So sagte Koca, dass man die Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus auch im Mai weiterführen werde und das im Rahmen der Schritte, die zurück zur Normalität führen sollen. Es stünde beispielsweise im Raum, das absolute Ausgangsverbot für über 65-Jährige zumindest für kurze Zeiträume und unter bestimmten Bedingungen (Maskenpflicht, soziale Distanzierung) aufzuheben. Allerdings gebe es zu diesem Schritt noch keine konkreten Pläne, an denen jedoch gearbeitet würde.

"Man kann sagen, dass wir uns auf dem Peak befinden, der in der Phase des Abflachens ist. Aber ich möchte erneut daran erinnern, dass die Isolation weiterhin von großer Bedeutung ist."

7428 Coronavirus-Fälle unter medizinischem Personal

Es sei ein Anstieg bei den Infektionen von Ärzten, Krankenschwestern- und Pflegern zu beobachten, berichtete Gesundheitsminister Fahrettin Koca. Bis zum Mittwoch habe es 7428 nachgewiesene Fälle von Erkrankungen mit Covid-19 unter dem medizinischen Personal gegeben.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.