Hürriyet

Zahl der Corona-Fälle in Istanbul um 40 Prozent gesunken

22.12.2020 10:50 Uhr

Die verschärften Maßnahmen zeigen offenbar Wirkung: Die Zahl der neuen Corona-Fälle ist in Istanbul um 40 Prozent gesunken, teilte der Gouverneur der Bosporusmetropole, Ali Yerlikaya, über Twitter mit. "Wir haben den Höhepunkt der zweiten Welle hinter uns gelassen", schrieb Yerlikaya. Vor allem in den Bezirken Arnavutköy, Beyoglu und Avcilar würden die Neuinfektionen deutlich zurückgehen, schrieb er.

Um die in den vergangenen Wochen wieder stark angestiegenen Corona-Zahlen in den Griff zu bekommen, gilt in der Türkei seit dem 5. Dezember unter der Woche nachts von 21 Uhr bis 5 Uhr und an Wochenenden durchgehend von Freitag 21 Uhr bis Montag 5 Uhr eine Ausgangssperre. Einige Bereiche wie Produktion, Versorgung, Gesundheit und Landwirtschaft sind von den Beschränkungen ausgenommen. Supermärkte, Lebensmittelläden, Metzgereien, Bäckereien und Geschäfte für Trockenfrüchte sind auch am Wochenende für dringende Besorgungen zwischen 10 und 17 geöffnet.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.