imago/Ralph Peters

Zahl der Beschwerden über die Post schnellt nach oben

21.12.2018 14:36 Uhr

Auf fast 12 Tausend haben sich die Zahl der Post-Beschwerden in diesem Jahr bei der Bundesnetzagentur verdoppelt.

Immer mehr Bürger machen ihrem Ärger über die Deutsche Post und deren Wettbewerber Luft. Die Zahl der Post-Beschwerden bei der Bundesnetzagentur habe sich in diesem Jahr auf 11.830 fast verdoppelt, teilte die Bonner Regulierungsbehörde mit.

2017 waren es noch 6100 gewesen und 2016 nur rund 3900. Es geht um verlegte Briefe oder Pakete, verspätete Zustellungen und anderes. Die Kritik gilt vor allem dem Marktführer Deutsche Post DHL aber auch Konkurrenten wie den Paketdienstleistern Hermes oder DPD.

Die Bundesnetzagentur betonte, gemessen am Gesamtvolumen seien es noch relativ wenige Beschwerden. Es gebe aber regionale und temporäre Qualitätsprobleme. Zuvor hatte die "Rheinische Post" berichtet.

(be/dpa)