dpa

YouTuber Julien Bam engagiert sich für Unicef

25.4.2019 23:11 Uhr

Julien Bam ist mit mehr als fünf Millionen Abonnenten einer der reichweitenstärksten Videomacher Deutschlands. Er will sich nun mit dem UN-Kinderhilfswerk Unicef für die Rechte benachteiligter Kinder weltweit einsetzen.

Auf YouTube werde der Aachener in einem seiner regelmäßigen Videos über eine Reise nach Bangladesch berichten und dazu aufrufen, Kinder und Familien in den Slums von Dhaka mit einer Spende zu unterstützen, teilte das Hilfswerk mit. "Über seine Kanäle gibt er den Kindern von Bangladesch eine Stimme und macht dadurch besonders seine jüngere Fan-Community auf die Situation benachteiligter Kinder aufmerksam."

Bei seiner Reise nach Bangladesch machte sich der 30-Jährige ein Bild von der sehr schwierigen Lebenssituation in den Slums der Hauptstadt Dhaka. Der Überlebenskampf der Kinder in den Slums und ihre Fähigkeit zur Freude seien für ihn extrem beeindruckend gewesen, sagte er laut der Mitteilung. "Und es hat mir klargemacht, dass wir alle etwas tun können." Die Reise nach Bangladesch markiere den Beginn einer Partnerschaft von Bam und Unicef, teilte das Hilfswerk mit.

(gi/dpa)