Symbolbild: imago images / photothek

YouTube zeigte Hinweise zu 9/11 bei Livestreams zu Notre-Dame

16.4.2019 15:59 Uhr

Eine Panne bei YouTube zeigt die aktuellen Grenzen künstlicher Intelligenz auf: Zu Livevideos des Feuers in der Pariser Kathedrale Notre-Dame wurden, wegen eines fehlerhaften Algorithmus, Hinweise zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 geschaltet.

Mehrere Medien hatten den Brand am Montagabend live auf der Plattform gestreamt. Unter einige Clips setzte YouTube einen grauen Streifen mit Informationen zu den 9/11-Anschlägen in den USA. Irrtümlicherweise war eine Verbindung zwischen dem Kirchenbrand und den Terroranschlägen hergestellt worden.

Die Google-Tochter räumte einen Fehler ein. Vergangenes Jahr habe YouTube die Informationsfelder mit Texten aus der Enzyklopädie Britannica oder von Wikipedia eingeführt, um gegen Falschinformationen anzugehen, hieß es. "Diese Felder werden durch einen Algorithmus gesteuert und unser System liegt manchmal daneben. Wir deaktivieren diese Felder für Live-Streams, die in Verbindung zu dem Feuer stehen."

(gi/dpa)