Hürriyet

Yilmaz Sevgül: "Im Herbst fühlt man sich in Antalya anders"

19.11.2020 12:33 Uhr

"Im Herbst fühlt man sich in Antalya anders", so Yilmaz Sevgül, Bergsteiger und Dozent der Akdeniz-Fakultät für Sportwissenschaften, der in dieser Herbstsaison mit seinen Söhnen Yagiz (8) und Yigit (14) gemeinsam die Beydaglar- und Taurus-Berge bestieg.

Yilmaz Sevgül ist für seine Bergbesteigung des Mount Everests, einen der höchsten Berge der Welt, bekannt, wo er an dessen Spitze, die türkische Flagge gesetzt hatte. Nun setzte der Extremsportler seine Natursporttouren in seiner Heimat fort – allerdings diesmal mit familiärer Begleitung.

Sevgül nutzte die Gelegenheit der Coronavirus-Pandemie, um mit seinen beiden Kindern Zeit zu verbringen. Doch anders als die anderen Väter, die es bevorzugen mit ihren Söhnen Fußball oder Videospiele zu spielen, unternahm er mit ihnen eine Kletteraktivität in Antalya. Gemeinsam bestiegen sie die Beydaglar- und Taurus-Berge, die im Herbst im Farbenrausch besonders schön aussehen.

Der Dozent berichtete, dass das Kommen des Herbstes zwischen den Bergen und im Wald in der Region nach den warmen Tagen deutlicher zu sehen sei. "Ich habe versucht, den herbstlichen Himmel, die Pracht der Wolken, das Meer und die Berge von Antalya mit Fotografie einzufangen. Meine beiden Söhne begleiteten mich bei meiner Tour. Im Herbst fühlt man sich in Antalya anders. Es ist besonders.", fügte er hinzu.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.