afp

Xavi: Barca-Angebot kam "zu früh"

16.1.2020 22:45 Uhr

Da hat sich Vereinslegende Xavi durchaus selbstkritisch bei der Absage der Trainerposition bei seinem Ex-Club FC Barcelona gezeigt: es sei noch zu früh für ihn, das Team zu coachen. Doch was nicht ist...kann irgendwann ja noch werden.

Im Zuge der Entlassung von Ernesto Valverde am Montag habe Sportdirektor Eric Abidal bei ihm angefragt, wird der 39-Jährige in einer Mitteilung seines aktuellen Klubs Al-Sadd aus Katar zitiert. Den Job bekam schließlich Quique Setien.

Traum, das Team in der Zukunft zu trainieren

"Ich habe ein Angebot von Barcelona bekommen. Aber ich habe nicht zugestimmt - vor allem, weil es zu früh für mich ist, Barcelona zu trainieren. Aber es wird mein Traum bleiben, das Team in der Zukunft zu trainieren. Ich liebe den neuen Barcelona-Trainer und bin sicher, dass er Erfolg haben wird", sagt Xavi.Der frühere Welt- und Europameister Xavi war 2017 nach 17 Jahren als Barca-Profi mit 769 Spielen zu Al-Sadd gewechselt und hatte im vergangenen Juli den Trainerjob dort übernommen.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.