dpa

Wuhan-Rückkehrer mit Luftwaffen-Maschine in Frankfurt gelandet

1.2.2020 18:16 Uhr

Am Samstagnachmittag sind 124 Menschen aus der chinesischen Stadt Wuhan mit einer deutschen Luftwaffen-Maschine in Frankfurt gelandet. Jetzt kommen sie erstmal in Quarantäne.

Die Maschine aus der besonders vom neuartigen Coronavirus betroffenen Stadt landete am Samstagnachmittag auf dem Frankfurter Flughafen, wie die Luftwaffe mitteilte.

Die Rückkehrer sollen nun umgehend auf Symptome untersucht werden, danach werden sie 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt. Nach aktuellen Angaben der Bundesregierung befanden sich 124 Rückkehrer an Bord, unter ihnen 102 Deutsche. Zuvor war von 128 Ausgeflogenen die Rede gewesen.

"Alle symptomfrei"

Von den Rückkehrern gehe keine Ansteckungsgefahr für die Allgemeinheit aus, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Samstag: "Es sind alle symptomfrei in den Flieger eingestiegen."

In einem so genannten Medical Assessment Center sollten sie umgehend auf Symptome des neuartigen Coronavirus untersucht werden. Rückkehrer mit Symptomen sollten sofort auf die Isolierstation eines Frankfurter Krankenhauses gebracht werden.

Die übrigen sollten dann in die Südpfalz-Kaserne nach Germersheim verlegt werden, wo sie unter ärztlich beaufsichtigter Quarantäne die Inkubationszeit von 14 Tagen verbringen sollten. Erst dann ist sicher, dass sie das Virus bei einer Infektion nicht weiterverbreiten können.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.