dpa

WM-Mixed-Staffel ist medaillenhungrig

11.2.2020 17:08 Uhr

Angeführt von Olympiasieger Arnd Peiffer wollen die deutschen Biathleten bei der Weltmeisterschaft in Antholz nach der ersten Medaille greifen. Für das erste WM-Rennen am 13. Februar in der Südtirol-Arena wurden neben dem an Position drei laufenden Peiffer noch Benedikt Doll als Schlussläufer sowie Franziska Preuß und Denise Herrmann nominiert. Die Konkurrenz für Vize-Weltmeister Deutschland ist groß, hoher Favorit ist Titelverteidiger Norwegen. Aber auch Gastgeber Italien oder Frankreich dürften im Medaillenkampf mitmischen.

"Ich freue mich, dass ich laufen darf. Und die anderen drei werden sich auch freuen. Bis jetzt sind alle fit und gesund, und dann gehen wir es an", sagte Peiffer in Antholz. "Ziel ist es natürlich für uns, gleich im ersten Rennen eine Medaille zu holen", meinte der Olympiasieger. Der 31-Jährige sagte: "Wir haben das Potenzial dazu, aber es muss alles passen."

Die Mixed-Staffel am Donnerstag (14.45 Uhr/ZDF und Eurosport) ist die erste von zwölf Medaillen-Chance bei den Titelkämpfen in Südtirol, am Freitag und Samstag geht es dann mit den Sprint-Wettkämpfen für Frauen und Männer weiter, ehe am Sonntag die Verfolgungsrennen ausgetragen werden. Die WM in Italien endet am 23. Februar mit den Massenstart-Rennen.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.