imago images/ITAR TASS

Wladimir Putin reist nicht zum Weltwirtschaftsforum

17.12.2019 17:44 Uhr

Wladimir Putin, der russische Präsident, wird nicht am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos teilnehmen. Das bestätigte sein Sprecher Dmitri Peskow am Montag russischen Agenturen zufolge. Gründe für die Absage zum 50. Jubiläum des Forums nannte er nicht.

Schon lange war Russland nicht mehr auf höchster Ebene bei der Konferenz in der Schweiz vertreten: Putin nahm als Regierungschef im Jahr 2009 teil. Sein Nachfolger Dmitri Medwedew reiste zuletzt 2013 nach Davos. Das WEF-Jahrestreffen findet vom 21. bis 24. Januar 2020 statt.

Moskau drohte letztes Jahr sogar mit Boykott

Im vergangenem Jahr sorgte das WEF für Schlagzeilen, als die drei prominenten russischen Unternehmer Oleg Deripaska (EN+ Group), Viktor Wekselberg (Renova) und Andrej Kostin (VTB Bank) von dem Forum kurzzeitig ausgeschlossen wurden. Moskau drohte daraufhin sogar mit einem WEF-Boykott, schickte dann aber doch eine Delegation.

Beim Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums treffen sich jährlich Spitzenpolitiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler. Sie diskutieren über aktuelle Themen und suchen Antworten auf politische, soziale und wirtschaftliche Probleme. Als wahrscheinlich gilt 2020 ein Besuch von US-Präsident Donald Trump. Er hatte 2018 eine Rede in Davos gehalten, 2019 sagte er seine Teilnahme wegen des "Shutdowns" der US-Regierung ab.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.