imago images / Geisser

Wirtschaftsvertrauensindex der Türkei sinkt im März auf 91,8

27.3.2020 17:19 Uhr

Der Index für das wirtschaftliche Vertrauen in der Türkei ist im Zuge der Krise wegen des Coronavirus im März gegenüber dem Februar um 5,9 Prozentpunkte auf 91,8 gesunken, teilte das türkische Statistikamt TÜIK am 27. März mit.

TÜIK teilte in einer Erklärung mit, der Rückgang basiere darauf, dass gerade im Immobiliensektor, bei den Dienstleistungen und im Einzelhandel wegen der Corona-Krise ein Vertrauensproblem vorherrsche. Dem Bericht zufolge zeigte der Subindex für das Bauwesen eine Verbesserung und stieg in diesem Monat um 3,7 Prozent. Der Verbrauchervertrauensindex stieg im März gegenüber dem Vormonat um 1,7 Prozent.

Werte unter 100 zeigen einen pessimistischen Ausblick auf die Zukunft

Das Vertrauen in Immobiliensektor verschlechterte sich am stärksten und ging im Bemessungszeitraum um 7,6 Prozent zurück. Die Vertrauensindizes für Dienstleistungen und Einzelhandel gingen gegenüber dem Vormonat Februar im März um 6,0 Prozent und 1,2 Prozent zurück.

Der Wirtschaftsvertrauensindex ist ein zusammengesetzter Index, der die Bewertungen, Erwartungen und Tendenzen von Verbrauchern und Herstellern zur allgemeinen Wirtschaftslage zusammenfasst, sagte TÜIK. Der Index zeigt einen optimistischen Ausblick auf die allgemeine Wirtschaftslage, wenn Kennziffer des wirtschaftlichen Vertrauens über 100 liegt, während ein pessimistischer Ausblick vorherrscht, sinkt der Index unter 100.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.