epa/Erddem Sahin

Wirtschaftsvertrauensindex der Türkei bei 51,3

1.5.2020 19:24 Uhr, von Andreas Neubrand

Der Wirtschaftsvertrauensindex der Türkei lag nach Angaben der statistischen Behörde des Landes am 29. April bei 51,3. Die Zahl ging im letzten Monat von 91,8 um 44,1 Prozent zurück.

Grund dafür sind die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus. Das zeigen die Daten des türkischen statistischen Instituts (TÜIK). Der Rückgang gegenüber dem Vormonat war auf die Verschlechterung in den Sektoren Verbraucher Dienstleistung, Einzelhandel, Immobilien und Bau zurückzuführen.

Dienstleistungen in der Türkei am stärksten betroffen

Am stärksten fiel der Vertrauensindex im Dienstleistungssektor: Im Vergleich zum Vormonat um 50,1 Prozent. Es folgten die Sektoren Baugewerbe (42,2 Prozent), Immobilien (36,8 Prozent). Der Einzelhandelssektor fiel um 26 Prozent und das Verbrauchervertrauen ging um 5,8 Prozent zurück.

Der Wirtschaftsvertrauensindex ist ein zusammengesetzter Index, der laut TÜIK die Bewertungen, Erwartungen und Tendenzen von Verbrauchern und Herstellern zur allgemeinen Wirtschaftslage zusammenfasst.

Ist der wirtschaftliche Ausblick positiv, dann liegt der Wert des Index über 100. Ist der Ausblick negativ, dann liegt der Wert unter 100.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.