dha

Wieder leichter Rückgang bei Corona-Neuinfektionen in der Türkei

8.5.2020 19:20 Uhr

Nach dem Ausreißer mit 2253 neuen Fällen am Mittwoch gehen die Zahlen der Neuinfektionen mit dem Coronavirus wieder leicht zurück – von 1977 neuen Fällen am Donnerstag auf 1848 neue Covid-19-Fälle am Freitag. Am Freitag wurden 33.687 Tests durchgeführt. An Covid-19 verstarben in den letzten 24 Stunden 48 Menschen in der Türkei.

Grafik: covid19.saglik.gov.tr

Insgesamt gibt es bis heute 135.569 bestätigte Fälle des Sars-CoV-2-Virus in der Türkei. 3689 Menschen sind an der Lungenkrankheit verstorben, am Freitag lag die Opferzahl bei 48.

86.386 Menschen haben das Coronavirus besiegt

Mittlerweile haben weit mehr als die Hälfte aller Infizierten die Krankheit erfolgreich überstanden – die Zahl der Geheilten liegt mittlerweile bei 86.396, 3412 davon wurden am Freitag als geheilt erklärt. Auch bei der Zahl der Intensivpatienten und Kranken, die auf Beatmungsgeräte angewiesen sind, ist ein Abflachen der Zahlen zu erkennen. Sie fielen bei Intensivpatienten von Donnerstag auf Freitag von 1260 auf 1219 und bei Intubationspatienten von 665 auf 653.

Das Pendel schwingt im Kampf gegen das Virus auf unsere Seite aus, so Gesundheitsminister Fahrettin Koca auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, aber das sei kein endgültiges Ergebnis. "Es ist eine ernsthafte Gelegenheit. Diese Gelegenheit sollten wir nutzen."

Nächste Ausgangssperre ab Mitternacht

Freitag um 23:59 Uhr beginnt die nächste Ausgangssperre in einigen Teilen der Türkei – die allerdings erstmals nicht 31, sondern nur noch 24 Provinzen umfasst. Die Ausgangssperre gilt für alle Bürgerinnen und Bürger, die nicht durch ihren Beruf exkludiert sind. Am Sonntag dürfen Bürgerinnen und Bürger über 65 Jahre, für die generelle Ausgangsbeschränkungen gelten, von 11:00 bis 15:00 Uhr ihre Häuser und Wohnungen unter Einhaltung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen verlassen.

Die Ausgangsperre gilt für folgende Provinzen:

  • Adana
  • Ankara
  • Balikesir
  • Bursa
  • Denizli
  • Diyarbakir
  • Eskisehir
  • Gaziantep
  • Istanbul
  • Izmir
  • Kahramanmaras
  • Kayseri
  • Kocaeli
  • Konya
  • Manisa
  • Mardin
  • Ordu
  • Sakarya
  • Samsun
  • Sanliurfa
  • Tekirdag
  • Tranzon
  • Van
  • Zonguldak.

Nicht mehr betroffen von der Ausgangssperre sind somit die Provinzen Aydin, Antalya, Erzurum, Hatay, Malatya, Mersin und Mugla. Nachdem für diese Provinzen bereits am Montag die Reisebeschränkungen aufgehoben wurden, gilt dies nun auch für die Ausgangsbeschränkungen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.