imago images / Joko

Wie startet die Lira in den Tag – 11. März 2020

11.3.2020 9:51 Uhr

An den Devisenmärkten legt die Türkische Lira in dieser Woche wieder eine Achterbahnfahrt hin. Mal geht es rauf, dann wieder runter, dann stabilisiert es sich, um dann erneut nach oben oder unten auszuschlagen. Es scheint, als wäre die Lira als Währung der Türkei recht orientierungslos. Für den 11. März scheinen die Zeichen eher auf Entspannung zu stehen, wie ein Blick auf die Entwicklung beim Wechselkurs zeigt.

Im Vergleich zum Euro zeigte sich die Türkische Lira mit Handelsbeginn in den asiatischen Märkten, wo in der Regel nur ein kleines Volumen gehandelt wird, etwas nachgiebig. Das Kursrennen wurde mit 6,9821 TL zum Euro minimal schlechter als zum Handelsschluss des Vortages beendet. Danach verbesserte sich die Lira jedoch und steht aktuell bei 6.9579 TL zum Euro. Hier wird mit Spannung das Gespräch zwischen den deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan erwartet, das dem Vernehmen nach am 17. März in Istanbul stattfinden soll. Zeigen sich hier tragfähige Lösungen in Sachen Migrationskrise vor der türkisch-griechischen Grenze, wird sich das sicher nicht negativ auf die Lira auswirken.

Beim US-Dollar startete die Lira im Grunde unverändert zum Handelsbeginn mit 6,1742 TL für den Dollar. Der Wechselkurs entwickelte sich danach weiter nach unten und steht derzeit bei 6.1368 TL für einen US-Dollar. Das ganze könnte sich im Tagesverlauf noch positiver für die Währung der Türkei entwickeln, denn der Dollar steht durch den Ölpreisverfall und den Dow Jones stark unter Druck.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.