imago/ZUMA Press

Whisky-Boom: Japaner dürstet es nach Whisky

21.1.2019 13:26 Uhr

Wegen der wachsenden Beliebtheit von Highball-Cocktails mit Whiskys können japanische Destillerien mit der Nachfrage kaum mehr Schritt halten.

Es muss nicht immer Schottland sein. Whisky-Liebhaber in Deutschland und aller Welt wissen auch japanischen Whisky zu schätzen. Höchste Auszeichnungen für Whisky aus dem fernöstlichen Inselreich bei internationalen Wettbewerben sprechen für sich.

Importe aus Taiwan statt Schottland

Japaner sind solche Whisky-Liebhaber, dass die eigenen Destillerien wegen der wachsenden Beliebtheit kaum mithalten können. Während führende japanische Hersteller die Produktion und Lagerkapazitäten ausbauen, importiert Japan Whisky deswegen zugleich zunehmend aus Gegenden, die man nicht ohne weiteres damit verbindet: zum Beispiel Taiwan, wie die Tageszeitung "Asahi Shimbun" am Montag berichtete. Der Grund: Wegen des heißen Klimas auf Taiwan reife Whisky dort etwa drei bis vier Mal schneller als in Schottland.

(gi/dpa)