imago images / Danita Delimont

Westliches Schwarzmeergebiet soll zum Hotspot für Natur- und Campingtourismus werden

3.12.2020 20:04 Uhr

Im Rahmen einer Studie der BAKKA ("Bati Karadeniz Kalkinma Ajansi"), die darauf abzielte, Gebiete zu identifizieren, die für Natur- und Zeltlager geeignet sind und eine nachhaltige sowie naturfreundliche Tourismusmobilität schaffen, wurden in Zonguldak, Karabük und Bartin 15-tägige Untersuchungen abgeschlossen.

In der schriftlichen Erklärung BAKKAs wurde festgestellt, dass die westliche Schwarzmeer-Region wichtiges Potenzial für Natur-, Öko- und Campingtourismus besitzen würde und ein reiches Waldvermögen aufweise, das vor allem Naturliebhaber in den Bann ziehen würde. Mit dem Errichten von Zeltlagern soll die Region nun zum Hotspot für Camper und Natur-Enthusiasten werden. Statt immer zur Ägäis oder in den Mittelmeer-Raum zu reisen, sollen Urlauber hier eine große Auswahl an Entspannungsmöglichkeiten und Erkundungsrouten erhalten.

Inkumu in Bartin (Bild: imago images/ Seskim Photo)

Sehenswertes in der Region seien beispielsweise die Buchten Cavusagzi und Danaagzi, das Bölüklü-Plateau, der Harmankaya-Wasserfall und Dirgine in Zonguldak. Der Bostancilar-Teich in Karabük, die Uluyayla und Kokurdan-Hochebene in Bartin seien ebenfalls Besuche wert.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.