epa-STR

Wenig Bewegung im Ölpreis

1.2.2019 12:51 Uhr

Wenig bewegt haben sich die Ölpreise vor dem Wochenende. Händler sprachen von geringen Impulsen.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 60,86 US-Dollar. Das waren zwei Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel dagegen geringfügig auf 53,72 Dollar.

Druck durch chinesische Konjunktur

Leichten Druck auf die Ölpreise übten chinesische Konjunkturdaten aus. Ein Stimmungsindikator aus der Industrie fiel auf den tiefsten Stand seit knapp drei Jahren. Die Entwicklung steht zum einen für die schon länger anhaltende konjunkturelle Abschwächung in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt. Zum anderen werden Belastungen infolge des Handelskonflikts mit den USA deutlich. China ist einer der größten Energieverbraucher der Welt.

(an/dpa)