Hürriyet

Weltlehrerpreis: Türkin in den Top-Ten

24.11.2018 16:21 Uhr, von Ayhan Can

Der mit einer Million Dollar Preisgeld dotierte weltweite Lehrerwettbewerb (Global Teacher Prize) der Varkey Gems Stiftung ist entschieden. In diesem Jahr ging der erste Preis an die britische Kunst- und Textilstofflehrerin Andria Zafirakou aus London. 30.000 Lehrer aus 173 Ländern bewarben sich bei dem internationalen Lehrerwettbewerb.

Nurten Akkuş, Schulleiterin einer Grundschule in Samsun, einer Stadt an der Schwarzmeerküste der Türkei, schaffte es als erste Türkin unter die 10 Finalisten. In der Finalrunde ist die Türkin ausgeschieden. Sie entwickelte zahlreiche Schulprojekte, die bereits in mehreren Ländern, darunter auch in Dubai und Kanada, Anwendung finden.

Preisgekrönte Schulprojekte

An der Grundschule in ihrer Heimatstadt Ayvacık bei Samsun hat sie vor neun Jahren das Schulprojekt ''Papa, lies mir ein Märchen vor'' ins Leben gerufen. Dieses Leseprojekt wurde an Schulen in 45 Kreisstädten umgesetzt. Mit dem ''Spiel-Spardose'' Projekt zur Beschaffung von Kinderspielzeugen an Schulen, ebenfalls von Nurten Akkuş entwickelt und in 43 Kreisstädten realisiert, gewann die engagierte Lehrerin mehrere Preise in der Türkei.

Sie folgte in diesem Jahre zahlreichen Einladungen aus Aserbaidschan, Mazedonien, Rumänien, den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Tschechien und teilte ihre projektbezogenen Erfahrungen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland.

''Es erfüllt mich mit Stolz zu den 10 Finalisten für den als Nobelpreis für Bildung bekannten 'Global Teacher Prize' zu gehören'' sagte Akkuş in einer Erklärung. ''Wir hatten die Möglichkeit der Welt zu zeigen, was man alles bewegen kann, wenn man ein Ziel zielstrebig verfolgt.''

((ac/Hürriyet))