Zuletzt hatte es in der Messe Hannover noch Maßnahmen gegen das Coronavirus gegeben. (Foto: imago images / localpic)

Weltgrößte Industrieschau in Hannover wird verschoben

4.3.2020 12:34 Uhr

Der Coronavirus nimmt weiter seinen Lauf: Wegen der anhaltenden Ausbreitung verschieben die Veranstalter der Hannover Messe die weltgrößte Industrieschau.

Das Branchentreffen mit rund 6000 Ausstellern, das vom 20. bis 24. April in der niedersächsischen Landeshauptstadt geplant war, soll jetzt vom 13. bis 17. Juli stattfinden. Dies teilte die Deutsche Messe AG mit und begründete die Absage mi den zu aufwendigen Vorsorgemaßnahmen gegen das Virus.

"Nicht realisierbar"

"Die Maßnahmen hätte eine umfangreiche Überprüfung aller Messeteilnehmer zur Folge - von Ausstellern über Besucher bis hin zu Dienstleistern, Standbauern und Catering-Firmen", erklärte die Deutsche Messe. Die Maßnahmen seien "nicht realisierbar", heißt es in einer Pressemitteilung.

(bl/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.