imago images / Shotshop

Welcher Pass öffnet alle Grenzen?

8.7.2020 15:49 Uhr

Wer es liebt, die ganze Welt zu bereisen, benötigt einen Pass, der Grenzen öffnet – ohne zusätzliche Kosten und Visum. In der Liste der Länder, deren Pässe Türen und Grenzen öffnen, welche vom "Henley Passport Index" herausgegeben wird, ist Deutschland mit drei asiatischen Ländern vorne: Japan führt vor Singapur und auf dem dritten Rang folgen Südkorea und der deutsche Reisepass. Die Türkei liegt auf dem 55. Rang.

Es lohnt sich, den deutschen Pass zu halten, denn er öffnet Türen. Kostenfrei. Auch in Zeiten des Coronavirus. Denn der deutsche Pass ermöglicht es, 189 Länder auf der Erde begrenzungsfrei zu bereisen. Und er spart Kosten, denn es werden keinerlei Gebühren für oftmals teure Visa fällig. Die Liste des "Henley Passport Index" wird vom Anwaltsbüro mit Sitz in London jedes Jahr neu erstellt. Der Wert eines Passes wird dadurch bemessen, wie viele Länder maximal damit bereisbar sind, ohne ein Visum beantragen zu müssen. Die Anwaltskanzlei erstellt das Ranking unter Mithilfe der Internationalen Luftverkehrs-Vereinigung IATA.

Afghanistan ist Schlusslicht der Liste

Nach der neusten Liste sind die Japaner die Menschen, welche den "wertvollsten Pass der Welt" besitzen. In 191 Länder kann man ohne Visum reisen, wenn man Staatsbürger von Japan ist. Dicht gefolgt wird Japan von Singapur. Mit diesem Pass lassen sich 190 Länder bereisen. Deutschland und Südkorea folgen auf dem dritten Platz, denn die beiden Pässe öffnen kostenfrei 189 Grenztore. Und es ist nicht neu, dass die drei asiatischen Länder vorne liegen, sondern eher schöne Gewohnheit. Japan selbst fühlt sich von der Position geehrt und sagt, man erkenne daran, welch großes Vertrauen das Land des Lächelns und seine Staatsbürger international genießen würden.

Mit dem türkischen Pass lassen sich laut diesem Index 111 Länder ohne Visum besuchen. Das ist eine Position im Mittelfeld und im 100er-Klub der 109 Länder, deren Datensätze geprüft wurden. Ganz am Ende finden sich auf dem letzten Platz Afghanistan mit 26 visafreien Destinationen, der Irak als Vorletzter, Syrien auf dem drittletzten Rand und als viertletztes Land Pakistan mit 32 Ländern, in die Pakistani visafrei reisen dürfen. Es folgen dann noch Somalia, der Jemen, Libyen, Nepal, Palästina und Nordkorea.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.