imago images / ZUMA Press

Weitere Flüchtlinge landen in Griechenland an

8.9.2019 12:49 Uhr

Den Flüchtlingen, die von der Türkei durch die Ägäis nach Griechenland auf die griechischen Inseln gelangen wollen, bleibt kein so großes Zeitfenster mehr, bis sich die Witterungsbedingungen für den Wasserweg gravierend verschlechtern. Das scheint sich in den Kreisen der Refugees verbreitet zu haben, die in die EU gelangen wollen. Entsprechend spüren die griechischen Inseln derzeit einen verstärkten Zulauf von Flüchtlingen auf ihrem Territorium.

Weiterhin fliehen Migranten von der Türkei aus zu den griechischen Inseln im Osten der Ägäis: Von Samstagmorgen bis Sonntagmittag haben nach Angaben der griechischen Küstenwache 332 Migranten nach Rhodos, Kalymnos, Samos, Farmakonisi und Lesbos und damit auch in die EU übergesetzt.

In den für insgesamt rund 6300 Menschen ausgelegten Registrierlagern auf den ägäischen Inseln harren bereits mehr als 20 000 Menschen aus. Weitere 4000 Menschen sind in kleineren Lagern und Wohnungen untergebracht.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.