Instagram-Screenshot

Wegen Urlaub in Antalya in der Türkei – Shitstorm für Familie Wollny

14.7.2020 20:32 Uhr

Wer die Familie Wollny rund um die Frontfigur und elffache Mutter Silvia Wollny aus dem Trash-TV kennt, der weiß, sie urlauben gerne in der Türkei. Über Instagram lassen sie ihre zahlreichen Fans am Urlaubsleben in der Provinz Antalya in Side teilnehmen. Diesmal urlauben sie im Hane Family Hotel in Evrenseki in Side. Das teilte Mutter Wollny via Instagram und hat nun einen ausgewachsenen Shitstorm an den Hacken.

Wie so häufig hatte Silvia Wollny ihren rund 324.000 Followern auf Instagram mitgeteilt, dass man sich es in der sonnigen Türkei gut gehen lasse. Es sei wunderbar in Side. Das hat vielen, vielen Fans und Followern in Zeiten des Coronavirus, der Reisewarnung für die Türkei und besonders wegen der Einstufung als Risikoland nicht gefallen. Es hagelte Kritik, Unverständnis und auch – wie leider viel zu häufig im Internet auf den Social Media – derbste Beleidigungen gegen die komplette Familie. Das wollte das weibliche Familienoberhaupt nicht auf sich sitzen lassen und keilte entsprechend zurück.

Familie Wollny: Corona-Test am Flughafen Antalya

Silvia Wollny, am Strand in Side, lobt den Urlaub in der Türkei und sagt, sie würde sich in der Türkei sicherer als in Deutschland fühlen. Da habe man ja nur noch eine Maskenpflicht und Einkaufswagen "beim Aldi- oder Lidl-Markt" würden nicht mehr desinfiziert. Überhaupt sei es Frau Wollny an Nord- und Ostsee viel zu überlaufen und sie würde dort ein höheres Risiko sehen, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, als es vergleichsweise nach ihrer Auffassung in der Türkei der Fall wäre. Außerdem müssen sie nicht in die Quarantäne, denn die komplette Familie würde am Flughafen Antalya vor der Rückreise einen Test machen.

Danach wurde es dann aber doch noch etwas deftiger. So warf sie den Followern vor, die sie und ihre Familie beschimpfen, sie wären "das Allerletzte". Dann redete sich Silvia Wollny doch noch in Rage: "Mich interessiert das nicht, was ihr da schreibt oder sonst irgendwas. Das geht mir auf gut deutsch gesagt an meiner Arschvioline vorbei." Ausschlaggebend war dazu wohl, dass man sich respektlos über die Körpermaße der Familie Wollny geäußert hatte. Sie betonte, sie und ihre Familie seien alt genug, selbst die Entscheidungen zu treffen. Und sie appellierte an die Followerschaft: "Hört auf Scheiße zu erzählen!"

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.