imago images / Jan Huebner

Wegen Corona: Keller rechnet mit Insolvenzen im Profifußball

9.4.2020 17:26 Uhr

DFB-Boss Fritz Keller befürchtet dramatische Konsequenzen für den Profifußball durch die Coronavirus-Pandemie.

"Ich glaube nicht, dass nach der Corona-Krise die Landschaft des Fußballs gleich sein wird wie heute", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes dem TV-Sender Phoenix. "Wir werden einige vermissen, und ich glaube, je länger das geht, umso mehr Insolvenzen werden wir auch im Profifußball haben."

Durch die Einstellung des Spielbetriebes seien viele Vereine der 2. Bundesliga und 3. Liga, aber auch einige Erstligisten in ihrer Existenz bedroht. Gefährdet seien aber auch viele Vereine bis in die Kreisklasse. "Denen muss geholfen werden", appellierte Keller.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.