Twitteraccount Dilek Tahtali

War 33-Jährige der erste Corona-Fall in der Türkei?

26.3.2020 19:04 Uhr

Dilek Tahtali (33†), ist eines der jüngsten Opfer des Coronavirus. Dilek Tathali, die als Verwaltungsangestellte in einem privaten Krankenhaus in Istanbul arbeitete, war mit hohem Fieber und Erschöpfungszuständen in ein öffentliches Krankenhaus eingeliefert worden. Sie hatte seit ihrer Kindheit an einer rheumatischen Erkrankung gelitten und bekam Medikamente.

Der Gesundheitszustand von Dilek verschlechterte sich am 24. März rapide und trotz aller medizinischen Versorgung erlag sie den Folgen der Infektion des Coronavirus. In den frühen Morgenstunden des 07. März bereits veröffentlichte sie Nachrichten auf den sozialen Medien über den Kurznachrichtendienst Twitter, in denen sie ihren Followern von ihren Schmerzen, Sorgen und nachhaltigen gesundheitlichen Beschwerden berichtete. All das, was sie dort schrieb, deutete auf eine Infektion mit dem Coronavirus Covid-19 hin.

Gilt Dilek Tahtali posthum als erster Corona-Fall der Türkei?

"Lass mich in Ruhe, geh weg, du Fieber! Ich bin kurz davor in Ohnmacht zu fallen, weil ich immer wieder warm dusche, eine Mischung aus Essig und Aspirin nehme und in dieser eiskalten Jahreszeit auf den Balkon gehe", hatte Dilek Tahtali auf Twitter geschrieben.

In einem weiteren Beitrag hatte sie auch über schwere Verstopfung der Nase und eine laufende Nase gleichzeitig sowie über Kopfschmerzen und Hustenanfälle geklagt, die später einsetzten und welche sie die ganze Nacht über wach hielten. Am 10. März wurde dann bei ihr eine schwere Grippe diagnostiziert, sagte Ramis Topal, ihr Onkel und ehemaliger Abgeordneter der Republikanischen Volkspartei CHP. "Wir mussten uns bei einigen Krankenhäusern vorstellen, um sie auf eine Intensivstation bringen zu können", fügte Topal hinzu. Nun ist Dilek Tahtali tot – gestorben mit nur 33 Jahren. Vater und Mutter von Dilek wurden zwischenzeitlich auf Covid-19 getestet und erhielten ein negatives Testergebnis.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.