DHA

Waldbrand in Cesme - Wohngebiete wurden evakuiert

14.8.2020 14:05 Uhr

In der türkischen Provinz Izmir brach in der Nacht ein Waldbrand aus, der die Evakuierung von mindestens drei Wohngebieten erforderlich machte.

Das Feuer befand sich im Bezirk Cesme, einem beliebten Ferienort der Türkei, und breitete sich von dort schnell aus. Mit 20 Hubschraubern, zwei Amphibienflugzeugen und über 300 Mitarbeitern wurden hier Löscharbeiten durchgeführt.

Feuerwehrmänner versuchten in der Nacht das Feuer unter Kontrolle zu bekommen (Bild: DHA)

Laut einer Erklärung des türkischen Ministers für Land- und Forstwirtschaft, Bekir Pakdemirli, wurde das Feuer nun vollständig gelöscht, sodass die evakuierten Bürger wieder in ihre Häuser zurückkehren könnten.

Allerdings fügte Pakdemirli hinzu, dass möglicherweise eine Fläche von rund 150 bis 200 Hektar beschädigt wurde. Er erklärte, dass der Auslöser des Waldbrands womöglich ein defekter Transformator gewesen sein könnte, die Ermittlungen würden allerdings weiterhin andauern.

20 bis 30 Prozent mehr Brände

Nach Pakdemirli werden sie jedes Jahr mit mehr Bränden konfrontiert: "Im Vergleich zum Vorjahr haben wir in diesem Jahr 20 bis 30 Prozent mehr Brände. Wir haben jedoch unsere Brennfläche pro Brand auf rund 2,5 Hektar reduziert, und diese Rate ist niedriger als in den Vorjahren."

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.