dpa

Wagner umgeht Torwartfrage

26.1.2020 9:22 Uhr

Bis zum nächsten Spiel seien es "noch sechs Trainingstage", sagte der 48-jährige Trainer David Wagner bei Sky kurz vor dem Spiel des FC Schalke 04 beim Bayern München.html">FC Bayern München, für das er im Zuge der Sperre von Alexander Nübel erneut Markus Schubert nominiert hatte. "Keiner weiß, was in dieser Phase passiert." Damit legt sich der Coach nicht endgültig fest, wie es bei Nübel und den Knappen weitergehen wird.

In der Hinrunde war der in München letztmals gesperrte Nübel die Schalker Nummer eins. Nachdem der 23-Jährige seinen im Sommer auslaufenden Vertrag aber nicht verlängert und seinen Wechsel zu den Bayern bekanntgegeben hatte, entzog ihm Wagner das Kapitänsamt. Ob Nübel nach seiner abgelaufenen Sperre ins Tor der Gelsenkirchener zurückkehrt, scheint deshalb offen.

Tönnies votiert für Schubert

In der Torwartfrage beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 favorisiert Aufsichtsratschef Clemens Tönnies U21-Nationalkeeper Markus Schubert gegenüber dem künftigen Münchner Alexander Nübel. Schubert in der nächsten Woche nach Ablauf von Nübels Sperre wieder auf die Bank zu setzen, "würde ihm nicht gerecht, wenn er weiter Topleistungen bringt", sagte Tönnies vor dem Spitzenspiel bei Bayern München bei Sky und fügte an: "Ich glaube, dass das auch die Erwartung der Fans ist."

U21-Vizeeuropameister Nübel, der in der Winterpause seinen Wechsel zum Rekordmeister angekündigt hatte, ist ab der nächsten Woche nach seiner Rotsperre wieder spielberechtigt. Dadurch ist weiterhin offen, wer am kommenden Freitag (20.30 Uhr/DAZN) bei Hertha BSC zwischen den Pfosten stehen wird. "Der Trainer entscheidet", betonte Tönnies.

(ce/dpa/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.