imago/Emanuele Contini

Vorstellung der Kriminalstatistik am Dienstag

1.4.2019 22:48 Uhr

In Berlin wird die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik 2018 von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vorgestellt. Seehofer hatte bereits im März bekannt gegeben, dass die Polizei im vorigen Jahr erneut weniger Straftaten erfasst habe als zuvor.

Nach einem Bericht der "Welt" registrierte die Polizei 5,55 Millionen Straftaten, was gegenüber dem Jahr 2017 eine Abnahme um 3,6 Prozent bedeutet. Schon die Statistik 2017 (5,76 Millionen Straftaten, minus 9,6 Prozent) hatte einen Tiefstand verzeichnet - den stärksten Rückgang seit 1993. Diese Zahlen lassen aber keine klaren Rückschlüsse auf die tatsächliche Kriminalitätsbelastung zu, weil unklar ist, wie viele Delikte nicht zur Anzeige gebracht werden.

Licht in das Dunkelfeld bringen

Um das "Dunkelfeld" auszuleuchten, will Seehofer dieses Jahr auch Ergebnisse einer Untersuchung vorstellen, bei der es darum geht, wie häufig Bürger Opfer von Straftaten werden, wie sicher sie sich fühlen und wie sie die Arbeit von Polizei und Justiz bewerten.

(an/dpa)