Hürriyet

Vorschlag für mehr Taxen in Istanbul wurde erneut abgelehnt

28.11.2020 17:02 Uhr

Zum dritten Mal hat die Verkehrskoordinierungsstelle von Istanbul den Vorschlag der Stadtverwaltung Istanbul abgelehnt, 6.000 neue Taxilizenzen zu vergeben.

Vor dem Treffen ersuchten Taxifahrer das Gespräch mit dem Istanbuler Bürgermeister Ekrem Imamoglu. Das Treffen wurde in den sozialen Medien übertragen und von über 100.000 Menschen live verfolgt.

Der Plan wurde von den Taxifahrern der Stadt mehrheitlich abgelehnt, die zusätzliche Konkurrenz fürchteten.

Zahl der Taxifahrer stagniert seit 50 Jahren

Dabei stehen die Taxifahrer in Istanbul selbst unter Druck. Die Hauptvorwürfe sind, dass sie ausländische Touristen den Einheimischen als Fahrgästen vorziehen und sich im Straßenverkehr rücksichtslos verhalten würden.

In Istanbul wurden 17.395 Taxilizenzen vergeben, bei 16 Millionen Einwohnern. Seit den 1960er Jahren wurden keine neuen Taxilizenzen mehr verkauft. Dies bedeutet, dass Einwohnerzahl der Stadt stetig gewachsen ist, die Zahl der Taxifahrer sich aber seit einem halben Jahrhundert nicht geändert hat.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.