AFAD

Vor Türkei und Kreta: Weitere heftige Erdbeben in der Mittelmeerregion

19.5.2020 11:05 Uhr

Nachdem bereits am gestrigen Montag zahlreiche Erdbeben die Mittelmeerregion vor der griechischen Insel Kreta und der türkischen Ägäis-Küste erschütterten, will die Erde einfach nicht stillstehen. In der Nacht auf Dienstag kam es um 2:22 Uhr (Ortszeit) zu einem weiteren Erdbeben der Stärke 5,6.

Das Epizentrum des Bebens lag südöstlich vor der griechischen Insel Kreta und südwestlich vor der Küste von Datca in der Ägäis-Provinz Mugla. Wie die türkische Katastrophenschutzbehörde AFAD meldet, habe das Beben in einer Tiefe von 5,8 Kilometern gelegen. Es gab zunächst keine Berichte über Verletzte oder Schäden.

Die Beben häufen sich

In den letzten Wochen will die Mittelmeerregion am Hellenischen Bogen einfach nicht zur Ruhe kommen. Allein in den letzten 24 Stunden bebte die Erde in der Region rund 30 Mal - von Stärken von 1,2 über 3,9 zu 4,7 bis hin zu den in der Nacht gemessenen 5,6. Wissenschaftler befürchten, dass ein großes Erdbeben (> 7,0) für einen verheerenden Tsunami entlang der türkischen und griechischen Küsten sorgen könnte.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.