Hürriyet

Türkei: 9,5 Millionen ausländische Touristen von Januar bis September

31.10.2020 10:02 Uhr

Die Türkei hat trotz der Corona-Pandemie in den ersten neun Monaten des Jahres 9,46 Millionen ausländische Touristen empfangen, teilte das Ministerium für Kultur und Tourismus mit. Zählt man die im Ausland lebenden Türkinnen und Türken, die in ihre Heimat reisten, kommt man auf 11,9 Millionen Besucher. Wegen der allgemeinen Reisebeschränkungen durch die Corona-Krise sank die Zahl der Besucher im Vergleich zu Vorjahreszeitraum jedoch um 74 Prozent.

Wie aus den Zahlen des Ministeriums zudem hervorgeht, kamen die meisten Touristen (rund vier Millionen) in den Sommermonaten August und September. Im April und Mai, als die Pandemie in der Türkei den Höhepunkt erreichte, waren es gerade einmal 50.000.

Russen liegen vorne

Bei den Besuchern nach Ländern im Zeitraum von Januar bis September liegen die Russen mit 1,42 Millionen Touristen vorne. Deutschland folgt mit knapp 912.000 Touristen, und die Ukraine auf Platz drei mit 772.000. Bulgarien und Großbritannien folgen auf dem vierten und fünften Platz.

Istanbul bleibt beliebt

Im Zeitraum von Januar bis September war Istanbul mit 38,28 Prozent aller Besucher (rund 3,6 Millionen) nach wie vor die beliebteste Touristenattraktion der Türkei. Es folgt die beliebte Ferienregion Antalya am Mittelmeer mit 25,56 Prozent (rund 2,4 Millionen Besucher) und die nordwestliche Provinz Edirne, die sowohl an Bulgarien als auch an Griechenland grenzt, mit 13,16 Prozent Besucheranteil.

Im September reisten 2,2 Millionen ausländische Touristen in die Türkei ein. Dies entspricht einem Rückgang zum Vorjahresmonat von 59,4 Prozent.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.