afp

Von der Straße zur Polizei: Top-Spürnase Asha

6.3.2019 17:56 Uhr

Früher lebte Asha in Indien auf der Straße. Doch nachdem die Polizei sie vor mehr als einem Jahr fand, hat sich ihr Leben radikal verändert. Sie legte eine steile Karriere bei der indischen Polizei hin und ist heute die beste Schnüfflerin einer Eliteeinheit.

Asha (indisch: Hoffnung) wurde vor anderthalb Jahren von Polizisten verletzt vor Steine werfenden Kindern gerettet, wie ein Ausbilder an der West-Bengalischen Polizeiakademie am Mittwoch sagte.

"Die Hündin blutete und wurde auf den Campus gebracht", sagte Dipankar Bhattacharya der Nachrichtenagentur AFP. Ursprünglich hätten die Beamten geplant, die Hündin als Haustier zu halten. Aber es habe sich gezeigt, dass sie über eine fantastische Spürnase verfüge - fast so gut wie die eines Deutschen Schäferhundes oder Labradors, die üblicherweise Drogen oder Sprengstoffe erschnüffeln.

Asha habe sich zudem als wahre Hochspringerin und Hürdenläuferin erwiesen. Die Hündin springe zwei Meter hoch und sei die schnellste ihrer Ausbildungsgruppe gewesen. Sie sei die erste Mischlingshündin, die aufgenommen worden sei.

(sis/afp)